Die 50 profitabelsten Unternehmen der Welt

die 50 profitabelsten Unternehmen der Welt 2018
Quelle: Fortunes Global 500 Liste für 2018

Apple ist bereits das dritte Jahr in Folge das profitabelste Unternehmen der Welt. Im Allgemeinen ist der Profit der 50 mächtigsten Unternehmen im selben Verhältnis wie das Wachstum der globalen Wirtschaft gestiegen. Der Gesamtumsatz der 500 größten Unternehmen in den Fortune Global 500 ergab mehr als 30 Billionen Dollar (USD). Amerikanische Unternehmen haben einige chinesische Landesbanken und staatliche Energiekonzerne von der Spitze des Rankings verdrängt. Die Präsenz einiger japanischer, koreanischer, europäischer und russischer Unternehmen auf der Liste gleicht den starken globalen Wettbewerb um Ressourcen und den globalen Kapitalfluss zwischen den USA und China aus. 2019 könnten die Zahlen allerdings sehr viel schlechter aussehen – vor allem, falls der amerikanische Präsident Donald Trump einen Handelskrieg zwischen Amerika, China und der EU herbeiführt. Wie wir wissen, ist einer der Hauptgründe für die Weltwirtschaftskrise in den Vereinigten Staaten ein großflächiger Handelskrieg gewesen. Im Falle eines ähnlichen Ereignisses, kann davon ausgegangen werden, dass die Weltwirtschaft unweigerlich und schnell in eine Rezession mit dem hohen Risiko einer Wiederholung der Finanzkrise von 2008 verfallen würde.

Hier die Liste der profitabelsten Unternehmen der Welt 2018:

RangUnternehmenFortune Global 500 RankingProfit ($M)Profitänderung
1 Apple 11 48351 +5.8%
2 British American Tobacco 453 48328 +670.4%
3 Berkshire Hathaway 10 44940 +86.7%
4 Industrial & Commercial Bank of China 26 42324 +1%
5 Samsung Electronics 12 36575 +89.3%
6 China Construction Bank 31 35845 +2.9%
7 Verizon 37 30101 +129.3%
8 AT&T 20 29450 +127%
9 Agricultural Bank of China 40 28550 +3.1%
10 Bank of China 46 25509 +3%
11 JPMorgan Chase & Co. 47 24441 -1.2%
12 Comcast 80 22714 +161.2%
13 Toyota Motor 6 22510 +33.2%
14 Wells Fargo 62 22183 +1.1%
15 Pfizer 187 21308 +195.3%
16 Microsoft 71 21204 +26.2%
17 Exxon Mobil 9 19710 +151.4%
18 Bank of America Corp. 60 18232 +1.8%
19 Facebook 274 15934 +56%
20 Procter & Gamble 135 15326 +45.9%
21 Ping An Insurance 29 13181 +40.3%
22 Volkswagen 7 13107 +120.8%
23 Royal Dutch Shell 5 12977 +183.7%
24 Sberbank 205 12869 +59.3%
25 Alphabet 52 12662 -35%
26 Gazprom 49 12250 -13.9%
27 Daimler 16 11864 +25.8%
28 Taiwan Semiconductor Manufacturing 368 11339 +10.3%
29 Kraft Heinz 451 10999 +202.8%
30 China Mobile Communications 53 10932 +13.7%
31 HSBC Holdings 90 10798 +335.6%
32 Tencent Holdings 331 10581 -71%
33 UnitedHealth Group 15 10558 +50.5%
34 Bank of Communications 168 10390 +2.7%
35 China Merchants Bank 213 10379 +11.1%
36 Charter Communications 264 9895 +180.9%
37 Walmart 1 9862 -27.7%
38 BMW Group 51 9717 +28%
39 Alibaba Group Holding 300 9673 +49.1%
40 Cisco Systems 212 9609 -10.5%
41 Intel 146 9601 -6.9%
42 Honda Motor 30 9561 +68%
43 State Grid 2 9533 -0.4%
44 Sanofi 271 9507 +82.6%
45 SK Hynix 442 9414 +269.8%
46 SoftBank Group 85 9378 -28.8%
47 Oracle 302 9335 +4.9%
48 Chevron 33 9195 0%
49 Disney 176 8980 -4.4%
50 Mitsubishi UFJ Financial Group 177 8933 +4.5%

Quelle: Fortune

Dieser Artikel ist auch in anderen Sprachen verfügbar: Englisch, Spanisch, Portugiesisch (Brasilianisch), Französisch und Russisch.